Botanisieren und Wandern im Bergfrühling

Montenegros und Albaniens

 

     Pflanzen, Kultur, Landschaft und Wandern          

(Botanische Fachleitung : botanikexkursionen.ch )

   

 Samstag 8.- Sonntag 16. Juni 2019

 

 

 

 



 Vom Flughafen Podgorica fahren wir dem mediterran geprägten Moracatal entlang Richtung Berge im Norden von Montenegro. Über einen Pass gelangen wir in die Bergstadt Kolasin, welche auf ca. 1000 m.ü.M. liegt. Nach dem Besuch des botanischen Gartens verbringen wir zwei Tage in einem Seitental, unternehmen Streifzüge in die nahe Umgebung und eine Wanderung in die kargen Berge der Sinjajvina.

Bei einem Abstecher in den Nationalpark Biogradsko gora umrunden wir den durch dichte Laubwälder gesäumten Bergsee und queren dabei üppige Hochstaudenfluren. Am Fuss des wilden Karstgebirges der Komovi übernachten wir zweimal in Bungalows und entdecken auf einer Wanderung durch die Berge die alpine Flora auf Rasen und im Fels.

Die Reise führt weiter an den östlichsten Teil Montenegros, wo wir die Verlandung am Plavsee thematisieren und die umliegenden Karstquellen besuchen. Über die Grenze gelangen wir nach Albanien ins grüne, sanfte Kelmend, welches am Fuss des schroffen Prokletije-Gebirges liegt. Eine Passwanderung führt zunächst durch Laubwälder in die alpinen Rasen und Weiden hinauf zum Pass mit alpiner Felsvegetation und wieder hinunter in das abgelegene Tal von Nikc mit seiner spektakulären Landschaft.

Wir verlassen die wilde Bergwelt des Nordens auf einer Wanderung entlang des Cemi Flusses und tauchen  ein in die mediterran geprägte Flora. An den Ufern des Skadarsees lassen wir die Woche bei einer kleinen Wanderung und Bootsfahrt ausklingen und übernachten im Hotel, um am nächsten Morgen zum nahe gelegenen Flughafen in Podgorica zu gelangen. 

Anforderungen: Trittsicherheit und Kondition für 3-5 stündige Wanderungen. Nebst Wanderungen mit botanischen Inputs gibt es Tage mit sehr kurzen Wanderzeiten, wo Zeit zum ausgiebig Botanisieren bleibt. Wir sind immer den ganzen Tag unterwegs. Angesprochen sind BotanikerInnen und Naturinteressierte, welche Neues über die Pflanzenwelt lernen und Bekanntes vertiefen möchten.

Teilnehmerzahl: min. 4 Teilnehmer, max. 14 Teilnehmer (Kleingruppenzuschlag 4-6 Personen 150 CHF.-)

Im Teilnahmepreis von CHF 1780.- sind neben der lokalen Reiseleitung und der botanisch fachkundigen Leitung ab/bis Podgorica folgende Leistungen inbegriffen:

  • Flug Zürich-Podgorica retour in Economy-Class inkl. my climate Beitrag
  • alle Transporte während der Tour mit Bus und Schiff
  • 2 Übernachtungen in Mittelklass-Hotels, 6 Übernachtungen in den Bergen in einfachen Privatunterkünften oder Bungalows, teils Mehrbettzimmern
  • Halbpension
  • Picknick am Mittag
  • Eintritte in Nationalparks
  • Gepäcktransport während der Tour mit Fahrzeug und Maultieren
  • Beitrag zum Unterhalt der Wanderwege

Nicht inbegriffen sind: Fahrausweise ab Wohnort zum Flughafen Zürich und zurück. Mittags-Picknick am Anreise-Tag, Getränke, Trinkgeld, Zwischenverpflegung

 

Hinweise zur Reise: An einigen Tagen sind die Wanderetappen kurz und so bleibt viel Zeit zum Botanisieren und Verweilen unterwegs. An Tagen mit längeren Etappen durchwandern wir bewusst verschiedene Vegetationsstufen, an einigen besonders attraktiven Stellen bleibt Zeit zum Botanisieren. Willkommen sind sowohl botanisch Versierte wie auch Laien. Erforderlich sind Bereitschaft und Freude an der Pflanzenwelt wie auch am Wandern und Unterwegssein. Nebst dem Botanisieren und Wandern bietet diese Reise Einblick in Geschichte und Kultur und ermöglicht authentische Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung.

Falls Sie nicht mit dem Flugzeug anreisen möchten, gibt es Varianten mit der Fähre via Süditalien oder mit dem Nachtzug Wien-Zagreb-Belgrad-Montenegro.

Das Detailprogramm wird auf Anfrage gern zugeschickt. 

Botanische Leitung: Sonja Hassold

Biologin Dr. sc. ETH Zürich (Fachrichtungen Ökologie und Evolution, ökologische Pflanzengenetik) und Botanikerin.

Tätigkeitsbereiche: Exkursionsleiterin, Konzeption und Organisation von botanischen Weiterbildungskursen und individuellen Anlässen, Halten von Vorträgen zu botanischen Themen, Mitinhaberin von Botanik Exkursionen, hat an der ETH an der Identifizierung von Rosenhölzern aus Madagaskar geforscht. 

Organisation vor Ort und Wanderleitung : Judith Schürmann Pobor 

Ausrüstung: Ca. 1 Monat vor Reiseantritt versenden wir eine detaillierte Ausrüstungsliste. 




Reiseprogramm

     herunterladen und ausdrucken


Download
Botaniktour Bergfrühling 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 123.6 KB


Anfrage



Fotogalerie