Herbststimmungen im Naturparadies Skutarisee 

 

Wandern und Mithelfen

 

Sonntag 21. -Sonntag 28. Oktober 2018

 

 



Der Skutarisee ist ein wahres Naturparadies mit seinen intensiven Blautönen, den üppig- grünen Fjord- und Uferlandschaften, Auengebieten und im Gegensatz dazu den felsig-schroffen und kargen Felsufern und Insellandschaften Richtung albanische Grenze.

Im Herbst verfärben sich Macchia und Wälder in bunten Farben und wie blühende Forsythien leuchten gelbe Granatapfelsträucher. Der See mit seinem blauen Farbenspiel und den Bergen im Hintergrund bilden den Kontrast dazu. Auch wenn das Wetter mal herbstlich-trüb ist, verzaubern Nebel- und Wolkenbilder See und Umgebung in eine mystische und stimmungsvolle Landschaft. Die Gegend um den Skutarisee hat ausserdem eine spannende Geschichte, da sie während Jahrhunderten auf der Schnittstelle der slawischen und albanischen Kultur, des osmanischen Reiches und montenegrinischen Fürstentums gelegen hat.

Ausgangspunkt ist der kleine Ort Virpazar, wo wir in einer schön gelegenen Privatunterkunft übernachten. Gemeinsam sind wir unterwegs in abgelegenen Regionen am Skutarisee, Pfade führen von teils verlassenen Bergdörfern hoch ob dem Skutarisee durch traditionell bewirtschaftete Kulturlandschaften, Kastanien- und Olivenhaine, karge Felslandschaften und wuchernde Macchiawälder hinunter zu alten Fischersiedlungen.

Wir markieren alte Verbindungswege zwischen den Dörfern und befreien sie von drohender Verbuschung. Die Mühe wird entschädigt durch wunderschöne Ausblicke auf den See,  authentische Begegnungen mit verbliebenen Dorfbewohnern geben Einblick in die Lebensrealität von früher und heute: viele sind abgewandert, andere ringen  mit traditionellen Methoden dem kargen Boden Erträge ab und hüten Schafe und Ziegen.

Bei einem Ausflug in die Ruinenstadt von St. Bar am Meer entdecken wir Spuren der Venezianer und Türken, durchstreifen Olivenhaine und geniessen das Flair der schmucken kleinen Gassen.

Am Abend lassen wir uns kulinarisch verwöhnen mit feinen Spezialitäten aus der Region.

Anforderung: Bereitschaft, Kondition und Trittsicherheit, um in teils busch-durchsetztem und gerölligem Gelände unterwegs zu sein. Einsatz je nach Erfahrung und Verfassung mit Pinsel und Farbe oder mit Gertel, Gartenschere und Buschmesser. Möglichkeit für individuell gestaltete Ruhetage.

Teilnehmerpreis: 1350.- CHF

Teilnehmerzahl: 4-12 Personen

Leistungen:

  • Flugreise Zürich-Podgorica und retour in Economy Class (inkl. myclimate-Beitrag)
  • Transfers und Bootsfahrten während der Reise;
  • 7 Übernachtungen in familiärer Unterkunft bei Virpazar mit Halbpension (mittags Picknick mit lokalen Produkten oder Imbiss bei Kleinproduzenten, Abendessen in gemütlichen Restaurants mit feinen lokalen Spezialitäten) 
  • Eintritte (Nationalpark, Museum)
  • montenegrinisch-schweizerische Reiseleitung

     (nicht einbegriffen sind Zwischenverpflegung, Getränke, Trinkgelder)         

Hinweise zur Reise:

Die Herbstzeit in Montenegro kann sowohl warme und sonnige Tage bringen wie auch Regen und Wind. Wir sind der Witterung angepasst unterwegs. Freude am Wandern,  Entdecken und Begegnen und die Bereitschaft eine von Abwanderung geprägte Gegend zu unterstützen durch praktischen Arbeitseinsatz stehen im Mittelpunkt dieser Tage.

Die Anreise nach Montenegro ist auch möglich mit Zug und Fähre via Italien oder mit Zug und Bus via Belgrad. Zeitrahmen: 1.5-2 Tage. 

Versicherung ist Sache jedes Teilnehmers. Wir empfehlen den Abschluss einer Reise- und Annullationskostenversicherung

Leitung und Organisation: Judith Schürmann Pobor und Radovan Pobor 




Reiseprogramm

    herunterladen und ausdrucken


Download
Herbststimmungen im Naturparadies Skutar
Adobe Acrobat Dokument 122.6 KB


Anfrage



Fotogalerie